Prognose megaloblastärer Anämien

Autor/en: H. Heimpel
Letzte Änderung: 14.08.2003

Die Prognose ist abhängig von der ursächlichen Störung bzw. Grunderkrankung. Ein rechtzeitig erkanntes Defizit an Vitamin B12 oder Folsäure kann medikamentös vollständig ausgeglichen werden. Nicht mehr reversible neurologische Ausfallerscheinungen bei Vitamin-B12-Mangel werden heute in Deutschland nicht mehr beobachtet; sie bleiben in Einzelfällen unerkannt, z.B. bei irrtümlicher, scheinbar erfolgreicher Folsäuretherapie oder bei alten Menschen, bei denen der Vitaminmangel als Ursache der häufigen neuropsychiatrischen Störungen nicht erkannt wurde.