Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Radiomarkierung von Ibritumomab-Tiuxetan: Einfach und zuverlässig

Abstract | Bild-(Ton-)Präsentation siehe hier
Autor/en: Dr. Hans-Jürgen Wester, Klinik für Nuklearmedizin, Klinikum rechts der Isar, München
Letzte Änderung: 07.05.2004

Die Herstellung von 90Y-markiertem Ibritumomab-Tiuxetan erfolgt über einer Kit-Markierung durch Komplexierung von Yttrium-90 durch den MX-DTPA-konjugierten anti-CD20 Antikörper. Hierzu wird in ein Reaktionsfläschchen aus dem Ibritumomab-Tiuxetan-Kit ein definiertes Volumen eines Acetatpuffers überführt und das gewünschte Volumen der 90Y-Yttriumchloridlösung zugegeben. Der sich hierdurch einstellende, optimale pH-Wert (pH 4) gewährleistet bei anschließender Zugabe der Ibritumomab-Tiuxetan-Lösung aus dem Ibritumomab-Tiuxetan-Kit eine schnelle Komplexierung des 90Y binnen 5 Minuten in hohen Ausbeuten. Nach weiterer Zugabe eines Formulierungspuffers aus dem Ibritumomab-Tiuxetan-Kit ist die Herstellung und Formulierung von 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan abgeschlossen. Die Qualitätskontrolle erfolgt durch Bestimmung der radiochemischen Reinheit (Markierungsausbeute) mittels einfacher Dünnschicht-Chromatographie (Entwicklungszeit: 2 Minuten).

Die bisherigen Erfahrungen bestätigen, dass unter Verwendung des vorliegenden Ibritumomab-Tiuxetan-Kits nach einer kurzen Trainingsphase eine zuverlässige, einfache und reproduzierbare Herstellung von 90Y-Ibritumomab-Tiuxetan in hohen radiochemischen Ausbeuten und hoher radiochemischer Reinheit (in der Regel >97%, Soll >/= 95%) gewährleistet ist.

Sponsoren
Mit freundlicher Unterstützung durch Schering Deutschland GmbH:
mehr 
Die Vorträge sind vollständig als Bild-(Ton-)Präsentationen publiziert (RealPlayer wird für den Ton benötigt). Folgen Sie diesem Link: [Mehr]