Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Validierung eines Prognosemodells zur Vorhersage von ZNS-Rezidiven bei aggressiven B-Zell Lymphomen

Titel des Originals:

Validation of a Prognostic Model to Assess the Risk of CNS Disease in Patients with Aggressive B-Cell Lymphoma.

Abstract-Nr.:

394

Jahr:

2014

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2014 124: Abstract 394

Autor/en:

Kerry J. Savage, MD MSc1, Samira Zeynalova, PhD2*, Roopesh R. Kansara, MD3, Maike Nickelsen, MD4,5*, Diego Villa, MD, MPH6, Laurie H. Sehn, MD MPH3, Marita Ziepert, Dr. rer. med.2*, David W. Scott, MBChB, PhD7*, Michael Pfreundschuh, MD, PhD8, Randy D. Gascoyne, MD9, Joseph M. Connors, MD10, Bertram Glass, MD, PhD11*, Markus Loeffler, Prof MD PhD12* and Norbert Schmitz13

Institution/en:

1Division of Medical Oncology, British Columbia Cancer Agency Centre for Lymphoid Cancer and the University of British Columbia, Vancouver, BC, Canada; 2Institute for Medical Informatics, Statistics and Epidemiology (IMISE), University of Leipzig, Leipzig, Germany; 3Centre for Lymphoid Cancer and Division of Medical Oncology, British Columbia Cancer Agency, Vancouver, BC, Canada; 4Department Hematology, Oncology and Stem Cell Transplantation, Asklepios Hospital St.. Georg, Hamburg, Germany; 5Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg, Germany; 6BC Cancer Agency and University of British Columbia, Centre for Lymphoid Cancer, Vancouver, BC, Canada; 7Centre for Lymphoid Cancer, British Columbia Cancer Agency, Vancouver, BC, Canada; 8University Hospital, Homburg, Germany; 9Department of Pathology, BC Cancer Agency and the University of British Columbia, Centre for Lymphoid Cancer, Vancouver, BC, Canada; 10Department of Lymphoid Cancer Research, BC Cancer Agency, Vancouver, BC, Canada; 11Hematology, Oncology and Stem Cell Transplantation, Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg, Germany; 12Institute for Medical Informatics Statistics and Epidemiology, University Leipzig, Leipzig, Germany; 13Hematology and Stem Cell Transplantation, ASKLEPIOS Klinik St. Georg, Hamburg, Germany

Zusammenfassung des Berichts

Das DSHNHL-Prognosemodell zur Vorsage eines ZNS-Rezidivs bei aggressiven B-Zell-Lymphomen wurde durch die BCCA-Gruppe bestätigt. Hochrisikopatienten sollten bei Erstdiagnose eine ZNS-Diagnostik erhalten (MRT Schädel, Liquoruntersuchung: Zytologie und FACS).

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Beim aggressiven B-Zell-Lymphom ist ein ZNS-Rezidiv eine große therapeutische Herausforderung. Es ist nicht einfach, Patienten zu benennen, bei denen bei Erstvorstellung eine ZNS-Diagnostik gemacht werden sollte und Hochrisiko-Patienten zu identifizieren, die eine ZNS-Prophylaxe erhalten sollten.
Die Deutsche Studiengruppe für hochmaligne Non-Hodgkin-Lymphome (DSHNHL) hat kürzlich ein Prognosemodell mit den 5 IPI-Faktoren Alter >60 Jahre, ECOG >1, LDH >N, Stadium III oder IV, E-Befall >1 sowie zudem Nieren- oder Nebennierenbefall zur Vorhersage eines sekundären ZNS-Befalls vorgestellt. Dieses Modell unterscheidet 3 Risikogruppen: niedriges Risiko (0-1 Faktoren, 2-Jahres-ZNS-Rezidiv-Risiko 6%; 95% KI 0,0-1,2); intermediäres Risiko (2-3 Faktoren, 2-Jahres-ZNS-Rezidiv-Risiko 3,4%; 95% KI 2,2-4,6) und hohes Risiko (4-6 Faktoren, 2-Jahres-ZNS-Rezidiv-Risiko 10,2%; 95% KI 6,3-14,1) [Schmitz N 2013].
In der aktuellen Studie sollte das Modell in einer unabhängigen Kohorte der British Columbia Cancer Agency (BCCA) validiert werden.

Fragestellung der Studie

Validierung des DSHNHL-Prognosemodells an einer unabhängigen Kohorte.

Art der Studie

Retrospektiver Vergleich der DSHNHL- und der BCCA-Datenbanken von Patienten mit aggressiven Lymphomen

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

Die DSHNHL-Datenbank umfasst 2164 Patienten mit aggressivem B-Zell-Lymphomen (n=1735, 80,2% diffus-großzelliges B-Lymphom, DLBCL), von 18-80 Jahren, die mit Rituximab und CHO(E)P in prospektiven Studien behandelt wurden. In der BCCA-Datenbank wurden 1597 Patienten mit DLBCL, die R-CHOP erhielten, identifiziert.

Ergebnisse, Toxizität

In der BCCA-Datenbank war der mediane Follow-up 4,2 Jahre.  Patienten der BCCA-Kohorte hatten ein etwas ungünstigeres Risikoprofil als die Patienten der DSHNHL-Kohorte (vgl. Tabelle im Original-Abstract).

Das DSHNHL-Risikofaktorenmodell wurde in der BCCA-Gruppe bestätigt: niedriges Risiko (0-1 Faktoren, 2-Jahres-ZNS-Rezidiv-Risiko 0,8%; 95% KI 0,0-1,6%); intermediäres Risiko (2-3 Faktoren, 2-Jahres-ZNS-Rezidiv-Risiko 3,9%; 95% KI 2,3-5,5%) und hohes Risiko (4-6 Faktoren, 2-Jahres-ZNS-Rezidiv-Risiko 12%; 95% KI 7,9-16,1%).

Die mittlere Zeit bis zum ZNS-Rezidiv betrug 6,7 Monate in der BCCA-Gruppe und 7,2 Monate in der DSHNHL-Gruppe. In beiden Gruppen war eine Nieren- oder Nebennierenbeteiligung  mit einem ZNS-Rezidiv assoziiert. (2 year CNS risk BCCA 33%; 14% DSHNHL). Das höhere Risiko in der BCCA-Gruppe ist dadurch erklärbar, dass es sich hier um eine populationsbasierte Gruppe handelt und nicht um selektierte Studienpatienten wie in der DSHNHL-Gruppe.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Das DSHNHL-Prognosemodell zur Vorsage eines ZNS-Rezidives wird bestätigt. Hochrisikopatienten sollten bei Erstdiagnose eine ZNS.Diagnostik erhalten (MRT Schädel, Liquoruntersuchung: Zytologie und FACS).

Kommentar / Beurteilung

Das DSHNHL-Prognosemodell ist geeignet, ZNS-Rezidive vorherzusagen und Hochrisiko-Patienten zu identifizieren, die bei Erstdiagnose eine ZNS-Diagnostik erhalten sollten.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Mathias Witzens-Harig

Institution:

Medizinische Klinik V (Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie), Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 410, 69120 Heidelberg

Letzte Änderung:

19.12.2014


Ergänzende Literaturreferenz/en:

  • Schmitz N, Zeynalova N, Nickelsen M, Ziepert M, Pfreundschuh M, Glass B, Loeffler M.
    A NEW PROGNOSTIC MODEL TO ASSESS THE RISK OF CNS DISEASE IN PATIENTS WITH AGGRESSIVE B-CELL LYMPHOMA.
    Haematol Oncol 2013; 31 suppl 1 abstract #047
    [Abstract online]


Externe LinksExterne Links
Deutsche Studiengruppe Hochmaligne Non-Hodgkin Lymphome (DSHNHL)
mehr Mehr