Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Niedrig dosiertes Interleukin-2 kann einer chronsichen Graft-versus-Host Disease vorbeugen: Eine randomisierte Studie

Titel des Originals:

Low Dose of Interleukin-2 Therapy Could Prevent Chronic Graft-Versus-Host Disease: A Randomized Study.

Abstract-Nr.:

39

Jahr:

2014

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2014 124: Abstract 39

Autor/en:

Xiangyu Zhao, M.D. PhD.1, Xiaosu Zhao1*, Yutong Wang2*, Xin Qian3*, Yingjun Chang4*, Lanping Xu4*, Xiaohui Zhang4*, Chen Yuhong2*, Yu Wang2*, Wei Han, MD5*, Huan Chen5*, Chenhua Yan6*, Fengrong Wang2*, Wang Jingzhi2*, Yao Chen4*, Yuqian Sun2*, Kaiyan Liu4 and Xiaojun Huang4

Institution/en:

1Peking University Institute of Hematology, Beijing Key Laboratory of Hematopoietic Stem Cell Transplantation, Peking University People’s Hospital, Beijing, China; 2Peking University Institute of Hematology, Beijing Key Laboratory of Hematopoietic Stem Cell Transplantation, Peking University People's Hospital, Beijing, China; 3Fu Wai Hospital, Beijing, China; 4Peking University People’s Hospital & Peking University Institute of Hematology, Beijing Key Laboratory of Hematopoietic Stem Cell Transplantation, Beijing, China; 5Peking University People’s Hospital, Peking University Institute of Hematology, Beijing Key Laboratory of Hematopoietic Stem Cell Transplantation, Beijing, China; 6Peking University People’s hospital, Peking University Institute of Hematology, Beijing Key Laboratory of Hematopoietic stem cell transplantation, Beijing, China

Zusammenfassung des Berichts

Niedrige dosiertes IL-2 expandiert regulatorische T-Zellen und kann eine chronische GvHD verhindern.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Interleukin 2 (IL-2) kann Natural Killer Cells (NK-Zellen) und regulatorische T-Zellen expandieren und zu einer Abschwächung der chronischen GvHD führen.

Fragestellung der Studie

Ziel der randomisierten Studie war die Prophylaxe der chronischen GvHD durch eine frühzeitige niedrig dosierte IL-2-Gabe bei Patienten nach allogener Stammzelltransplantation bei Patienten mit AML und ALL (Standardrisiko).

Art der Studie

Prospektiv, randomisiert, monozentrisch, offen

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

87 Patienten (geplant 360; 43 IL-2, 44 Kontrolle) wurden im Rahmen der Studie randomisiert (1:1).

Interleukin-2 (1x 106 IU/m2) subcutan alle 14 Tage für 4-6 Zyklen.

Ergebnisse, Toxizität

Die Interimsanalyse zeigte eine signifikante Reduktion der Inzidenz einer chronscien GvHD in der IL-2-Gruppe (p=0,05). Weiterhin wurde ebenfalls die transplantationsassoziierte Mortalität signifikant positiv beeinflusst (p=0,04). Niedrig dosiertes IL-2 verstärkt die Rekonstitution CD4+CD25highCD127-/low-regulatorischer T-Zellen und von Natural Killer Cells. Die Rezidivraten waren nicht unterschiedlich.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Niedrig dosiertes IL-2 subkutan expandiert CD4+CD25highCD127-/low-regulatorische T-Zellen und NK-Zellen und beugt einer chronischen GvHD vor.

Kommentar / Beurteilung

Leider hat die Studie noch nicht voll rekrutiert. Es zeigt sich aber, dass die niedrig dosierte IL-2-Gabe ab Tag +60 nach allogener Stammzelltransplantation bezüglich der Entwicklung einer chronischen GvHD vorbeugen kann.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Michael Kiehl

Institution:

Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH, Medizinische Klinik I, Müllroser Chaussee 7, 15236 Frankfurt (Oder)

Letzte Änderung:

12.12.2014