Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Ergebnisse bei den älteren Patienten der STRATUS-Studie (MM-010): eine einarmige, Phase-3b-Studie mit Pomalidomid und niedrig dosiertem Dexamethason bei Patienten mit refraktärem oder rezidiviertem/refraktärem multiplen Myelom

Titel des Originals:

Outcomes for Older Patients in Stratus (MM-010), a Single-Arm, and Phase 3b Study of Pomalidomide + Low-Dose Dexamethasone in Refractory or Relapsed and Refractory Multiple Myeloma.

Abstract-Nr.:

4770

Jahr:

2014

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2014 124: Abstract 4770

Autor/en:

Antonio Palumbo, MD1, Meletios A. Dimopoulos, MD2, Katja Weisel, MD3*, Michele Cavo, MD4*, Enrique M. Ocio, MD, PhD5*, Paolo Corradini, MD, PhD6, Michel Delforge, MD, PhF7, Albert Oriol, MD8*, Hartmut Goldschmidt, MD9, Maria Jesus Blanchard, MD10*, Concetta Conticello, MD11*, Angelo Vacca, MD, PhD12*, Markus Hansson, MD, PhD13*, Ana Slaughter, PhD14*, Mathew Simcock, MSc14*, Jennifer Herring, MD15*, Teresa Peluso, MBBS14*, Lars Sternas, MD15*, Mohamed H. Zaki, MD, PhD15 and Philippe Moreau16*

Institution/en:

1Myeloma Unit, Division of Hematology, University of Torino, Torino, Italy; 2Department of Clinical Therapeutics, University of Athens School of Medicine, Athens, Greece; 3Hematology & Oncology, Department of Medicine, University Hospital of Tuebingen, Tuebingen, Germany; 4Seràgnoli Institute of Hematology, Bologna University School of Medicine, Bologna, Italy; 5Hospital Universitario de Salamanca - IBSAL, Salamanca, Spain; 6Department of Hematology, Fondazione IRCCS Istituto Nazionale dei Tumori, Milano, Italy; 7Myeloma Study Group Belgian Hematological Society, Brussels, Belgium; 8Institut Català d’Oncologia, Hospital Germans Trias i Pujol, Barcelona, Spain; 9Medical Clinic V, University Clinic of Heidelberg, Heidelberg, Germany; 10Hospital Ramon y Cajal, Madrid, Spain; 11Department of Haematology, University of Catania Medical School, Catania, Italy; 12Department of Biomedical Sciences snd Human Oncology, Section of Internal Medicine and Clinical Oncology, University of Bari Medical School, Bari, Italy; 13Department of Hematology, Skåne University Hospital, Lund University, Lund, Sweden; 14Celgene International, Celgene Corporation, Boudry, Switzerland; 15Celgene Corporation, Summit, NJ; 16Hematology Department, University Hospital Hotel-Dieu, Nantes, France

Zusammenfassung des Berichts

Pomalidomid mit niedrig dosiertem Dexamethason führte bei Patienten mit umfangreich vorbehandeltem multiplen Myelom zu Ansprechraten von 32-38%. Die Dauer des Ansprechens lag zwischen 5,1 und 6,8 Monaten. Das mediane progressionsfreie Überleben und das mediane Gesamtüberleben waren in allen Altersgruppen vergleichbar (4,0-4,9 Monate bzw. 10,6-11,5 Monate). Die häufigsten Nebenwirkungen Grad 3-4 waren Neutropenie, Anämie, Thrombozytopenie und Lungenentzündung in allen Altersgruppen.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Die Überlebenszeit von Patienten mit multiplem Myelom sinkt mit zunehmendem Alter. Unabhängig davon haben Patienten mit fortgeschrittenem Krankheitsbild und nach Ausschöpfung der vorhandenen modernen Wirkstoffe eine ungünstige Prognose. Pomalidomid zeigte beachtliche Wirkung bei umfangreich vorbehandelten Patienten.

Fragestellung der Studie

In einer bereits abgeschlossenen randomisierten Studie (MM 003) konnte die Überlegenheit von Pomalidomid mit niedrig dosiertem Dexamethason im Vergleich zu hoch dosiertem Dexamethason unabhängig vom Lebensalter nachgewiesen werden. In der STRATUS-Studie sollen nun diese Ergebnisse an einer größeren Patientenpopulation bestätigt werden.

Art der Studie

STRATUS ist eine multizentrische, einarmige, offene, europäische Phase-3b-Studie.

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

In diese Studie wurden Patienten, die bereits eine refraktäre oder rezidivierende/refraktäre Krankheit aufwiesen, und während oder innerhalb von 60 Tagen nach der letzten Behandlung progredient waren, aufgenommen. Außerdem mussten die Patienten mit Alkylantien vorbehandelt sein sowie kein Ansprechen auf Bortezomib und Lenalidomid gezeigt haben. Des Weiteren mussten die Patienten auf die letzte Therapielinie refraktär sein und einen ECOG-Status ≤2 aufweisen.

Pomalidomid wurde in einer Dosis von 4 mg (Tag 1-21) und Dexamethason in einer Dosis von 40 mg (20 mg für Patienten >75 Jahre) einmal wöchentlich im Rahmen eines 28-Tage-Zyklus verabreicht. Außerdem wurde eine Thromboseprophylaxe mit niedrig dosiertem Aspirin oder niedermolekularem Heparin durchgeführt. Die Therapie wird bis zur Krankheitsprogredienz oder inakzeptabler Toxizität fortgesetzt.

Insgesamt wurden 452 Patienten mit Pomalidomid und niedrig dosiertem Dexamethason behandelt. 48% der Patienten waren ≤65, 52% >65, 71% ≤70 und 29% >70 Jahre alt. Die Patienten hatten im Median 4-5 Vortherapien. Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 6,8 Monate. Patienten ≤65 Jahre (51%) hatten häufiger (80%) eine Kreatinin-Clearance ≥60 ml/min, als Patienten über 65 Jahre (49%). Die mediane Dosisintensität war in beiden Gruppen vergleichbar (Bereich: 0,95 bis 0,97 mg/Tag).

Primärer Studien Endpunkt war die Verträglichkeit der Therapie; die sekundären Endpunkte betrafen die gesamt Ansprechrate, die Rate an partieller Remission oder besser, die Dauer des Ansprechens, progressionsfreies Überleben und Gesamtüberleben. Die Ergebnisse wurden nach dem Alter gruppiert (≤65 vs.>65 Jahre und ≤70 vs.>70 Jahre).

Ergebnisse, Toxizität

Die Gesamtansprechraten lagen bei Patienten ≤65 Jahre bei 38%, >65 Jahre bei 32%, ≤70 Jahre bei 35% und >70 Jahre bei 34% und zeigten keine deutlichen altersabhängigen Unterschiede. Die Dauer des Ansprechens lag bei 5,1, 6,8 und 5,8 Monate und nicht schätzbar bei den verschiedenen Altersgruppen. Das mediane progressionsfreie Überleben und das mediane Gesamtüberleben waren in allen Altersgruppen vergleichbar (4,0-4,9 Monate bzw. 10,6-11,5 Monate).

Die häufigsten Grad-3/4-Nebenwirkungen waren Neutropenie, Anämie, Thrombozytopenie und Lungenentzündung in allen Altersgruppen. Tiefe Venenthrombosen wurden unter Prophylaxe bei 1% der Patienten unabhängig vom Alter beobachtet.

Ein Therapieabbruch aufgrund von Nebenwirkungen war selten: Patienten ≤65 Jahre (0,9%), >65 Jahre (3,0%), ≤70 Jahre (1,3%) und >70 Jahre (3,8%).

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Die Ergebnisse belegen die gute Verträglichkeit und deutliche Wirksamkeit von Pomalidomid und niedrig dosiertem Dexamethason bei Patienten mit umfangreich vorbehandelten multiplen Myelom, unabhängig vom Lebensalter. Toxizität, Dosisintensität, Remissionsraten, progressionsfreies Überleben und das Gesamtüberleben waren in den verschiedenen Altersgruppen vergleichbar. Diese Daten bestätigen die gute Toleranz und gute Wirksamkeit von Pomalidomid mit niedrig dosiertem Dexamethason unabhängig vom Lebensalter.

Kommentar / Beurteilung

Die Studie bestätigt die positiven Erfahrungen mit Pomalidomid und niedrig dosiertem Dexamethason bei umfangreich vorbehandelten Patienten mit multiplem Myelom unabhängig vom Alter der Patienten.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. Heinz Ludwig

Institution:

Wilhelminen Krebsforschungsinstitut, c/o 1. Medizinische Abteilung, Zentrum für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin, Wilhelminenspital, Montleartstraße 37, 1160 Wien, Österreich

Letzte Änderung:

10.02.2015