Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Induktionstherapie mit Ara-C plus Daunorubicin (7+3) versus Ara-C plus Gemtuzumab-Ozogamicin (7+GO): Interim-Resultate einer randomisierten Phase-II-Studie der SAL bei älteren Patienten mit AML

Titel des Originals:

Induction therapy by Ara-C plus daunorubicin versus ara-C plus gemtuzumab ozogamicin: interim results of a randomized phase II trial of the SAL in elderly patients with acute myeloid leukemia

Abstract-Nr.:

335

Jahr:

2010

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2010 116: Abstract 335

Autor/en:

Uta Brunnberg, Michael Mohr2,§, Richard Noppeney3, Heinz A. Dürk4, Maria Cristina Sauerland5, Carsten Müller-Tidow2, Utz Krug2, Steffen Koschmieder2, Torsten Kessler2, Rolf M. Mesters2, Christiane Schulz2, Markus Kosch6, Thomas Büchner2, Gerhard Ehninger7, Ulrich Dührsen3, Hubert Serve1,§, Wolfgang E. Berdel2,§

Institution/en:

1Dept. Medicine, Hematology and Oncology, University Hospital, Frankfurt, Germany; 2Dept. Medicine A, Hematology and Oncology, University Hospital, Muenster, Germany; 3Dept. Medicine, Hematology and Oncology, University Hospital, Essen, Germany; 4St. Marien-Hospital, Hamm, Germany; 5Dept. Medical Informatics and Biomathematics, University of Muenster, Germany; 6Pfizer Pharma GmbH, Berlin, Germany; 7Dept. Medicine, Hematology and Oncology, University Hospital, Dresden, Germany; §contributed equally to first/senior authorship

Zusammenfassung des Berichts

7+GO verbessert im Vergleich zu 7+3 die primären Endpunkte der Studie (Blastenfreiheit an Tag 16, ereignisfreies Überleben , Remissionsdauer) nicht signifikant.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Die Therapieergebnisse bei Patienten in einem Alter über 60 Jahren bei AML sind schlecht. Ein beträchtlicher Anteil ist kardial vorerkrankt, wodurch eine Daunorubicin-Gabe gefährlich sein kann. Es wurde versucht, die Therapieergebnisse durch Austausch des Daunorubicins durch ein targetiertes Anthrazyklin "Gemtuzumab-Ozogamicin“ (GO) als Bestandteil des ersten Induktionschemotherapiezyklus zu verbessern. GO ist bei älteren Patienten (>60 Jahre) wirksam mit geringer Kardiotoxizität.

Fragestellung der Studie

Primäre Endpunkte: ereignisfreies Überleben (EFS); frühe Therapiebeurteilung (Knochenmarkblasten <5% an Tag 16); Zeit bis zum Rezidiv; Remissionsdauer bei Patienten mit Vollremission (CR). Sekundäre Endpunkte (neben weiteren): Rate der Vollremission (CR); Remissionsrate mit nicht kompletter Thrombozyten- oder Neutrophilen-Regeneration (CRi); Gesamtüberleben; Toxizität (CTC-NCI); schwerwiegende unerwünschte Ereignisse (SAE).

Art der Studie

Randomisierte Phase-II-Studie, multizentrisch in der Studienallianz Leukämie (SAL)

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

Therapie:
Induktionstherapie Ara-C (100 mg/m2/Tag c.i., Tage 1-7) und Daunorubicin (DNR, 60 mg/m2 i.v., Tage 3-5) (7+3 / DA) versus Ara-C plus GO (6 mg/m2 i.v. Tag 1 und 8) (7+GO / A+GO) als erstem Behandlungszyklus bei AML-Patienten 60 Jahre und älter.
Zweiter Induktionskurs mit DA bei Blastenpersistenz >5% Tag 16; 2 Kurse Konsolidationstherapie bei Patienten in CR mit Hochdosis-Ara-C (1 g/m2 alle 12h i.v., Tage 1, 3, 5).

Methoden:
Verlängerung des ereignisfreien Überlebens von 90 auf 160 Tage und des Gesamtüberlebens von 9 auf über 16 Monate; Power 80%, (alpha= 0,05); Ausgangsbasis: Daten der AMLCG-Studie [Büchner T 2009]. Alle Parameter wurden nach "intention to treat" (ITT) ausgewertet.

Patienten:
119 Patienten mit de-novo-AML; medianes Alter von 115 randomisierten Patienten: 69 Jahre (Spanne 60-83); gleich verteilte Prognosefaktoren zwischen beiden Armen.

Ergebnisse, Toxizität

 7+3  (DA)7+O (A+GO)p
Patienten (n)5857 
Blasten-Clearance <5% Tag 1615 Pat.  29,17%14 Pat. 31,25%ns
Vollremissionsrate (CR)54,39%55,17%ns
Ereignisfreies Überleben (EFS)2 Monate5 Monatens
Mediane Remissionsdauer bei Patienten mit CR9 Monate25 Monatens
Medianes Gesamtüberleben9 Monate10 Monatens
Lebervenenverschluss-Krankheit (VOD)50 
Todesfälle in Induktion1130,021

ns: nicht signifikant

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Die Studie ergab keinen signifikanten Vorteil der A+GO- gegenüber der DA- Erstinduktionstherapie bei AML-Patienten dieser Altersgruppe. Einige Parameter zeigten einen Trend zugunsten der A+GO-Induktion. Beide Protokolle wirken beim ersten Induktionskurs vergleichbar antileukämisch. Ara-C plus GO kann eine Therapiealternative darstellen, indem nicht-zielgerichtete Anthrazykline ersetzt werden, z.B. bei älteren Patienten mit kardialer Komorbidität.

Kommentar / Beurteilung

Die Therapie mit Ara-C plus GO ist vergleichbar effektiv wie der Standard mit Ara-C plus Daunorubicin. Allerdings scheint die Kombination eher Lebervenenthrombosen zu induzieren. Der Einsatz von A+GO sollte nur unter entsprechender adäquater Prophylaxe erfolgen. Es wäre auch interessant, Daten von Patienten mit Herzerkrankung zu erhalten.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Wolfgang Berdel

Institution:

Medizinische Klinik A - Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie, Pneumologie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Straße 33, 48129 Münster

Letzte Änderung:

19.01.2011



Ergänzende Literaturreferenz/en:

  • Büchner T, Berdel WE, Haferlach C, Haferlach T, Schnittger S, Müller-Tidow C, Braess J, Spiekermann K, Kienast J, Staib P, Grüneisen A, Kern W, Reichle A, Maschmeyer G, Aul C, Lengfelder E, Sauerland MC, Heinecke A, Wörmann B, Hiddemann W.
    Age-related risk profile and chemotherapy dose response in acute myeloid leukemia: a study by the German Acute Myeloid Leukemia Cooperative Group.
    J Clin Oncol. 2009 Jan 1;27(1):61-9. PMID:19047294
    [Medline]