Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Erlotinib erhöht die Effektivität von 5-Azacytidin durch Hemmung des Substanzeffluxes aus der Zelle über ABC-Transporter

Titel des Originals:

Erlotinib Increases Efficacy of 5-Azacytidine (AZA) by Inhibiting Drug Efflux Via ABC-Transporters

Abstract-Nr.:

974

Jahr:

2010

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2010 116: Abstract 974

Autor/en:

Elodie Lainey, Marie Sebert1*, Sylvain Thepot2*, Maximilien Tailler1*, Lionel Ades3, Claude Gardin4*, Guido Kroemer1*, Pierre Fenaux5, and Simone Boehrer6*

Institution/en:

1Inserm U848, Villejuif, France; 2Service d'Hématologie Clinique, APHP, Paris, France; 3Groupe Francophone des Myelodysplasies, Bobigny, France; 4Hopital Avicenne - Service d'hématologie clinique, Bobigny, France; 5Service d'hématologie clinique, Hopital Avicenne Universite Paris XIII, Bobigny, France; 6Hopital Avicenne, Bobigny, France

Zusammenfassung des Berichts

In-vitro zeigt sich eine Verbesserung der Wirksamkeit von 5-Azacytidin durch Erlotinib. Damit ist eine Kombinationstherapie dieser Substanzen beim MDS sinnvoll.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Vorarbeiten haben gezeigt, dass der Tyrosinkinaseinhibitor Erlotinib in-vitro Effektivität beim MDS (myeoldysplastische Syndrome) und bei der AML (akute myeloische Leukämie) zeigt.

Fragestellung der Studie

Hat Erlotinib einen synergistischen Einfluss auf die Wirksamkeit von demethylierenden Substanzen?

Art der Studie

Experimentelle Laborstudie

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

MDS- und AML-Zelllinien; primäre CD34+ Zellen von MDS-Patienten; Behandlung in-vitro mit Erlotinib, 5-Azacytidin und Decitabin in verschiedenen Konzentrationen; Messung der Apoptose.

Ergebnisse, Toxizität

Erlotinib hat einen potenzierenden Effekt auf die Apoptoseinduktion durch 5-Azacytidin. Kein synergistischer Effekt wurde zwischen Erlotinib und Decitabin gefunden.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Erlotinib kann die Effektivität von 5-Azacytidin positiv beeinflussen. Der zugrunde liegende Mechanismus ist wahrscheinlich die Hemmung des Effluxes der Substanzen (ABC-Transporter). Damit bietet sich Erlotinib als Kombinationspartner für eine demethylierende Therapie an.

Kommentar / Beurteilung

Sehr gute und zielstrebige in-vitro Studie, die eine Kombinationstherapie wahrscheinlich werden lässt.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Wolf-K. Hofmann

Institution:

III. Medizinische Klinik (Hämatologie und Onkologie), Universitätsmedizin Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim

Letzte Änderung:

09.12.2010



Deutsches MDS-Forum 2010 - "Wo wir stehen & wohin wir gehen", Göttingen. Vorträge, Diskussionen und Kurzfassun- gen des Symposiums bei ONKODIN. [Mehr]