Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Effizienz von 5-Azacytidin bei Patienten mit CMML

Titel des Originals:

Efficacy of Azacitidine In the Treatment of Chronic Myelomonocytic Leukemia

Abstract-Nr.:

4017

Jahr:

2010

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2010 116: Abstract 4017

Autor/en:

Melissa L. Teichman, Gene A. Wetzstein, PharmD, BCOP2, Viet Q. Ho, PharmD, BCOP2*, Jeffrey E. Lancet, MD3, Alan F. List2 and Rami S. Komrokji, MD4

Institution/en:

1Pharmacy, H. Lee Moffitt Cancer Center, Tampa, FL; 2H. Lee Moffitt Cancer Center, Tampa, FL; 3Malignant Hematology, H. Lee Moffitt Cancer Center, Tampa, FL; 4Moffitt Cancer Center, Tampa, FL

Zusammenfassung des Berichts

5-Azacytidin ist auch bei CMML gleich effektiv wie bei anderen MDS-Subgruppen.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

5-Azacytidin (AZA) ist etabliert für alle Hochrisiko-MDS. Patienten mit CMML (chronische myelomonozytäre Leukämie) waren jedoch in den initialen Studien unterrepräsentiert. Es gibt weiterhin kaum Daten zu Patienten mit proliferativer CMML (Leukos >13000/µl).

Fragestellung der Studie

Ziel der Studie war es, retrospektiv die Ergebnisse der Behandlung von CMML-Patienten mit AZA (am "Lee Moffit Cancer Center") auszuwerten.

Art der Studie

Retrospektiv

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

35 Patienten wurden identifiziert. Die Hälfte der Patienten hatte eine proliferative CMML. CMML-1 und CMML-2 waren auch gleichmäßig verteilt. Im Median wurden 6 Zyklen AZA verabreicht.

Ergebnisse, Toxizität

Ansprechen: Komplettremissionen (CR) oder CRi (CR mit noch anhaltender Zytopenie im peripherem Blut) 26%, partielle Remissionen (PR) 11%, Blutbildverbesserung 20%, Das mediane Überleben betrug 25 Monate. Das Ansprechen unterschied sich nicht signifikant nach Subgruppen.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

AZA ist bei CMML ähnlich wirksam wie bei anderen MDS.

Kommentar / Beurteilung

Zur CMML gibt es bisher nur wenige Daten mit AZA. Diese Analyse (und ein weiteres Poster beim ASH) zeigen dessen äquivalente Wirksamkeit im Vergleich zu anderen MDS. Man sollte jedoch beachten, dass AZA in Europa nicht für die proliferative CMML zugelassen ist.


Autor des Berichts:

Priv.-Doz. Dr. med. Uwe Platzbecker

Institution:

Universitätsklinikum Dresden, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden

Letzte Änderung:

09.12.2010



Deutsches MDS-Forum 2010 - "Wo wir stehen & wohin wir gehen", Göttingen. Vorträge, Diskussionen und Kurzfassun- gen des Symposiums bei ONKODIN. [Mehr]