Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


ASH-Berichte 2008 zur chronischen myeloischen Leukämie


Zytotogenetisches und molekulares Ansprechen auf Imatinib bei CML mit ungünstigem Sokal-Index: Ergebnisse einer prospektiven Studie des Europäischen Leukämienetzes zum Vergleich von 400 mg und 800 mg Imatinib von Anfang an
Kein signifikanter Vorteil für die mit der höheren Imatinib-Dosis behandelte Patientengruppe, aber höhere zytogenetische Remissionsraten bei Patienten, die die hohe Imatinib-Dosis tolerierten.

Abstract 185  |  Michele Baccarani |  Bericht vom: 29.12.2008, von: F. Hartmann |  mehr...

Randomisierter Vergleich von Imatinib mit Imatinib-Kombinationstherapien bei neu diagnostizierter CML in chronischer Phase: Erste Ergebnisse der SPIRIT-Phase-III-Studie der französischen CML-Gruppe
Im Vergleich zu Imatinib 600 mg täglich und Imatinib in Kombination mit niedrig dosiertem Ara-C scheint die kombinierte Gabe von Imatinib 400 mg zusammen mit PEG-Interferon-alpha in der Ersttherapie der CML in chronischer Phase die größten Verbesserungen bezüglich des Erreichens einer kompletten zytogenetischen Remission und eines guten molekularen Ansprechens im Vergleich zum Standard Imatinib 400 mg täglich zu bewirken.

Abstract 183  |  Francois Guilhot |  Bericht vom: 29.12.2008, von: F. Hartmann |  mehr...