Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Wirksamkeit und Sicherheit von Deferasirox während einer einjährigen Therapie von transfusionsbedürftigen Patienten mit MDS

Titel des Originals:

Efficacy and Safety of Deferasirox during 1 Year of Treatment in Transfusion-Dependent Patients with Myelodysplastic Syndromes: Results from EPIC Trial

Abstract-Nr.:

633

Jahr:

2008

Original im Internet:

Abstract

Autor/en:

Norbert Gattermann, Mathias Schmid, Matteo Della Porta, Kerry Taylor, John F. Seymore, Gabor Domokos, Abdel Hmissi, Agnes Guerci-Bresler and Christian Rose

Institution/en:

Department of Haematology, Oncology and Clinical Immunology, Heinrich-Heine-University Duesseldorf, Duesseldorf, Germany

Zusammenfassung des Berichts

Deferasirox ist bei Patienten mit MDS und transfusionsbedingter Eisenüberladung wirksam und gut verträglich. Die Indikation für die Eisenchelationstherapie mit Deferasirox liegt in erster Linie bei Niedrig-Risiko-MDS-Patienten.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Transfusionsbedingte Eisenüberladung stellt ein zunehmendes Problem bei Patienten mit MDS dar. Bisher verfügbare Eisenchelatoren waren für ältere MDS-Patienten oft nicht praktikabel anwendbar (parenterale Applikation).

Fragestellung der Studie

Ist eine Therapie mit Deferasirox bei Patienten mit MDS effektiv und sicher?

Art der Studie

Phase III, einarmig

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

  • Deferasirox 10-30 mg/kg tgl.
  • Dauer der Behandlung: 1 Jahr.
  • Insgesamt 341 Patienten (175 nach einem Jahr).

Ergebnisse, Toxizität

Signifikante Reduktion des Serumferritin-Levels um etwa 800 ng/ml nach einjähriger Therapie mit Deferasirox.

Gastrointestinale Nebenwirkungen bei etwa 30% der Patienten, die teilweise im Therapieverlauf reversibel waren bzw. bei 7% der MDS-Patienten zum Therapieabbruch führten.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Deferasirox kann bei Patienten mit MDS und transfusionsbedingter Eisenüberladung zu einer signifikanten Reduktion des Serumferritins nach einer Therapiedauer von einem Jahr führen. Das Medikament ist gut verträglich.

Kommentar / Beurteilung

Deferasirox ist effektiv, gut verträglich und damit sehr gut geeignet, die Eisenüberladung bei MDS-Patienten zu behandeln. Hinsichtlich des Gesamtverlaufes der Erkrankung haben vor allem Patienten mit niedrigem Krankheitsrisiko Vorteile von einer Eisenchelationstherapie mit Deferasirox.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Wolf-K. Hofmann

Institution:

Medizinische Klinik III, Charité - Campus Benjamin Franklin, Hindenburgdamm 30, 12203 Berlin

Letzte Änderung:

21.12.2008