Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Randomisierter Vergleich von modifizierter Ganzkörperbestrahlung, Busulphan und Cyclosphosphamid mit Tandem-Hochdosis-Melphalan bei Patienten mit neu diagnostiziertem multiplen Myelom

Titel des Originals:

A Randomized Comparison of Total-Marrow Irradiation, Busulfan and Cyclophosphamide with Tandem High-Dose Melphalan in Patients with Multiple Myeloma

Abstract-Nr.:

728

Jahr:

2007

Original im Internet:

Abstract

Autor/en:

Stefan Knop, Katja Bauer, Holger Hebart, Hannes Wandt, Lorenz Trumper, Peter Liebisch, Georg Maschmeyer, Dietrich Peest, Hans H. Wolf, Nikolaus Kroger, Christian Straka, Michael Pfreundschuh, Paolo Coser, Christoph Meisner, Lothar Kanz, Hermann Einsele

Institution/en:

Hematology/Oncology, University Hospital, Wurzburg, Germany; Hematology/Oncology, University Hospital, Tubingen, Germany; Hematology, Klinikum Nord, Nuremberg, Germany; Hematology, University Hospital, Gottingen, Germany; Hematology, University Hospital, Ulm, Germany; Hematology, Klinikum, Potsdam, Germany; Hematology, Medical School, Hannover, Germany; Hematology, University Hospital, Halle, Germany; Stem Cell Transplantation, University Hospital, Hamburg, Germany; Hematology, University Hospital, Munich, Germany; Hematology, University Hospital, Homburg, Germany; Hematology, Regional Hospital, Bolzano, Italy; Statistics, University Hospital, Tubingen, Germany

Zusammenfassung des Berichts

Die "Deutsche Studiengruppe Multiples Myelom" zeigte in einer randomisierten Studie, dass ein Zyklus einer intensivierten Hochdosis-(HD-)therapie zu einem identischen ereignisfreien Überleben wie zwei Zyklen HD-Melphalan führt.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Nachdem gezeigt worden war [Attal M 1996], dass eine Hochdosistherapie mit Ganzkörperbestrahlung (TBI) und Melphalan 140 mg/m² (MEL140) einer konventionellen Therapie bei neu diagnostiziertem Myelom überlegen war, wurde in einer folgenden Studie TBI + MEL140 mit MEL200 verglichen. MEL200 war weniger toxisch, das Gesamtüberleben grenzwertig zugunsten MEL200 verlängert. Eine Phase I/II-Studie [Einsele H 2003] untersuchte eine modifizierte TBI (Ausblockung von Leber und Lunge: Total Marrow Irradiation = TMI) kombiniert mit Busulphan und Cyclophosphamid: TMI/Bu/Cy. Bei Patienten, die dieses Regime als Primärtherapie erhielten, war die Toxizität moderat bei recht langem ereignisfreien Überleben und signifikanter Rate kompletter Remissionen.

Fragestellung der Studie

Primärer Endpunkt: progressionsfreies Überleben (PFS); sekundäre Endpunkte: Gesamtansprechrate (ORR), Gesamtüberleben (OS) und Toxizität beider Hochdosis-Therapieprotokolle

Art der Studie

Zweiarmige, prospektive, randomisierte Studie

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

Inititale Induktionstherapie mit einem oralen Regime aus Idarubicin und Dexamethason (ID), gefolgt von Ifosfamid, Epirubicin und Etoposid (IEV) zur Stammzellmobilisierung. Patienten mit mindestens stabiler Erkrankungssituation wurden randomisiert zwischen TMI/Bu/Cy (9Gy; 120 mg/kg Bu; 12 mg/kg Cy) versus zwei Zyklen MEL200. Datenanalyse auf "intent-to-treat"(ITT)-Basis.

Ergebnisse, Toxizität

Von 294 anfänglich in die Studie eingebrachten Patienten wurden 215 randomisiert und schließlich 100 in die TMI/Bu/Cy-ITT und 98 in die Tandem-MEL200-Gruppe eingeschlossen.
Die Komplettremissionsrate lag in der MEL200-Gruppe mit 32 vs. 18% signifikant höher, bei identischem Gesamtansprechen. Das ereignisfreie Überleben für TMI/Bu/Cy war mit 43 Monaten nicht signifikant länger als mit MEL200 (36 Monate). Allerdings waren die TMI-Patienten 10 Monate länger therapiefrei bis zur Rezidivbehandlung.
In letzterer Gruppe wurde mehr Mukositis, pulmonale Toxizität und Schmerzen beobachtet, die Rate an therpieassoziierter Mortalität war niedrig und nicht zwischen den Gruppen different. Patienten mit Komplettremission (CR) überlebten länger, wenn die CR durch TMI induziert worden war; der Unterschied bestand selbst nach einem Langzeitverlauf von median achteinhalb Jahren fort.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Ein Zyklus einer intensivierten Hochdosischemotherapie ist hinsichtlich des ereignisfreien Überlebens gleichwertig zur Doppeltransplantation mit MEL200. Patienten mit CR haben ein besseres Überleben, wenn sie mit Knochenmarkbestrahlung, Busulphan und Cyclophosphamid induziert worden war. Eine multivariate Analyse soll Patientengruppen identifizieren, die besonders von der Intensivierung profitieren.

Kommentar / Beurteilung

Mit dieser Studie wurde gezeigt, dass eine einzige hochdosierte Kombinationstherapie beim multiplen Myelom effektiv ist und der doppelten Hochdosistherapie mit Melphalan vergleichbar ist. Die Toxizität ist akzeptabel. Somit wurde einen weitere effektive Therapie des multiplen Myeloms etabliert. Allerdings ist die totale Knochenmarkbestrahlung aufwändig und nicht in allen Kliniken möglich. Wie von den Autoren selbst diskutiert, wäre es wichtig Risikogruppen von Patienten zu identifizieren, denen eine solche intensive Therapie Vorteile bietet. Seit Beginn der Studie sind neuere Substanzen wie Lenalidomid und Bortezomib verfügbar, die auch negative Risikofaktoren ausgleichen können. Es wird daher prospektiv zu prüfen sein, ob mit maximaler Therapie unter Verwendung der aktuellen Therapiemöglichkeiten auch längerfristige Remissionen oder Heilungen erreichbar sind.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Hartmut Link

Institution:

Medizinische Klinik I, Westpfalz-Klinikum, 67653 Kaiserslautern

Letzte Änderung:

21.12.2007


Ergänzende Literaturreferenz/en:

  • Attal M, Harousseau JL, Stoppa AM, Sotto JJ, Fuzibet JG, Rossi JF, Casassus P, Maisonneuve H, Facon T, Ifrah N, Payen C, Bataille R.
    A prospective, randomized trial of autologous bone marrow transplantation and chemotherapy in multiple myeloma. Intergroupe Français du Myélome.
    N Engl J Med. 1996;335(2):91-7. PM:8649495
    [Medline]


  • Einsele H, Bamberg M, Budach W, Schmidberger H, Hess CF, Wörmann B, Meisner C, Straka C, Hebart H, Trümper L, Kröger N, Zander AR, Hegewisch-Becker S, Hossfeld DK, Schmidt H, Müller P, Schlimok G, Hertenstein B, Peest D, Metzner B,
    Frickhofen N, Kanz L, Bensinger WI.
    A new conditioning regimen involving total marrow irradiation, busulfan and cyclophosphamide followed by autologous PBSCT in patients with advanced multiple myeloma.
    Bone Marrow Transplant. 2003;32(6):593-9. PM:12953132
    [Medline]