Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


ASH - 2003 - News zur Supportivtherapie


Die Behandlung der Mukositis mit Palifermin verbessert den funktionellen Zustand der Patienten und führt zu einer klinisch relevanten Verringerung von Beschwerden im Mund- und Rachenraum: Ergebnisse einer Phase-III-Studie
Palifermin reduziert die Inzidenz und Dauer schwerer oraler Mukositis bei Patienten, die eine Hochdosischemotherapie und Transplantation mit Blutstammzellen erhalten. Dies resultiert in einer klinisch relevanten Verbesserung der Beschwerden im Mund- und Rachenraum mit der Folge eines besseren funktionellen Zustandes und besserer Lebensqualität der Patienten.

Abstract 676 |  Patrick Stiff |  Bericht vom: 16.02.2004,  von: H. Link  |  mehr...

Amifostin reduziert die gastrointestinale Toxizität von Hochdosis-Melphalan; eine randomisierte Studie der Australischen Leukämie- und Lymphom-Gruppe (ALLG)
Die prophylaktische Therapie mit Amifostin vor der Hochdosis-Melphalan-Therapie reduziert signifikant die therapiebedingte Mukositis.

Abstract 1707 |  Andrew Spencer |  Bericht vom: 12.12.2003,  von: H. Link  |  mehr...

ASH-Report 2003
Aktuelle Berichte vom ASH 2003 Annual Meeting. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr